Umwelt
Andere

21. Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (COP21)

30-11-2015 / 12-12-2015

Zur 21. UN-Klimakonferenz (COP21), die unter dem Vorsitz Frankreichs stattfinden wird, werden die Vertreter der 196 Verhandlungsparteien (195 Länder sowie die Europäische Union) vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 zusammenkommen.

Ziel ist es, zum ersten Mal seit über 20 Jahren der Verhandlungen bei den Vereinten Nationen ein weltweit verpflichtendes Abkommen zum Klima zu verabschieden, an dem sich alle Verhandlungsparteien beteiligen und dessen Ziel es ist, die globale Erwärmung unter 2° C zu halten. Dieses Abkommen wird ab 2020 das Kyoto-Protokoll ersetzen.

Der Gipfel beginnt mit seiner Arbeit offiziell am 30. November:

  • Der erste Tag wird im Zeichen der offiziellen Eröffnung der COP21 durch die etwa 150 Staats- und Regierungschefs stehen, mit einem Aufruf zum Handeln gegen die globale Erwärmung.
  • In der zweiten Woche der COP21 werden die Unterhändler innerhalb der Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen ihre Arbeit, die sie zu Beginn des Jahres aufgenommen haben, mit dem Ziel weiterführen, sich auf einen lesbaren Verhandlungstext mit klaren und genauen Optionen zu einigen.
  • Am 7. Dezember wird der ministerielle Teil der COP21 eröffnet, und die Minister für Umwelt und Klima, die die 196 Parteien vertreten, werden die Verhandlungen mit dem Ziel übernehmen, sich bis zum Ende der Woche auf ein endgültiges Abkommen zu einigen.

Die Europäische Union wird auf der COP21 durch die luxemburgische Umweltministerin Carole Dieschbourg und den europäischen Kommissar für Klima und Energie, Miguel Arias Cañete, vertreten sein.

Während des ganzen 2. Semesters von 2015 hat der luxemburgische Ratsvorsitz die Diskussionen dahingehend gelenkt, dass ein anspruchsvolles Verhandlungsmandat angenommen werde. Er hat gemeinsam mit der Europäischen Kommission darauf hingearbeitet, dass die Stimme der EU in den Verhandlungen gehört wird. Er hat des Weiteren der Frage der Klimafinanzierung besondere Beachtung geschenkt.

  • Letzte Änderung dieser Seite am 16-12-2015