Auswärtige Angelegenheiten
Andere

Der luxemburgische Ratsvorsitz der EU übergibt die Beitrittsurkunde der Europäischen Union zum Abkommen über Handelserleichterungen

05-10-2015

Anlässlich des Treffens der Handelsminister der G20-Staaten am 5. Oktober 2015 hat der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Jean Asselborn, in seiner Funktion als Vorsitzender des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ (Handel) im Beisein der EU-Kommissarin für Handel, Cecilia Malmström, dem Generaldirektor der Welthandelsorganisation, Roberto Azevêdo, die Beitrittsurkunde der EU zum Abkommen über Handelserleichterungen übergeben, das im Rahmen der 9. WTO-Ministerkonferenz im Dezember 2013 auf Bali geschlossen wurde.

Jean Asselborn mit Roberto Azevêdo und Cecilia Malmström am 5. Oktober 2015 in Istanbul
(c) MAEE

Die Verabschiedung des Abkommens stellt einen bedeutenden Erfolg bei den Verhandlungen über die „Doha-Entwicklungsagenda“ dar, die 2001 aufgenommen wurden. Vor allem die vorgesehenen Handelserleichterungen werden dazu beitragen, die Weltwirtschaft in den kommenden Jahren wieder anzukurbeln. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf dem Entwicklungsbereich, mit besonderem Fokus auf den am wenigsten entwickelten Ländern (LDC) und den KMU.

Der Abschluss dieses Ratifizierungsprozesses der EU zeugt vom Willen Europas, das Doha-Entwicklungsprogramm voranzutreiben, insbesondere im Hinblick auf die zehnte WTO-Ministerkonferenz vom 15.-18. Dezember in Nairobi. Der Fokus liegt insbesondere auf einer besseren Integration der Entwicklungsländer in die Weltwirtschaft.

Der Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Jean Asselborn, hat das Abkommen sehr begrüßt. Es bietet die Perspektive eines Wiederaufschwungs der Weltwirtschaft ― wobei die Entwicklungsproblematik im Mittelpunkt steht. Zudem handelt es sich um einen bemerkenswerten Erfolg im Hinblick auf die Förderung multilateraler Lösungen für die großen internationalen Herausforderungen. Luxemburg wird als Logistikplattform und Anbieter grenzüberschreitender Dienstleistungen stark von diesem Abkommen profitieren.

Die WTO, die 1995 gegründet wurde, verfügt mittlerweile über 161 Mitglieder und gilt als wichtigste internationale Organisation im Bereich Handel. Kasachstan wird der Organisation im Oktober beitreten und bis zum nächsten Ministertreffen ist es auch möglich, dass Liberia Vollmitglied wird.

Mitteilung des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten

  • Letzte Änderung dieser Seite am 06-10-2015