Verkehr, Telekommunikation und Energie
Informelles Ministertreffen

Informelles Treffen der Minister für Energie – Ein Treffen zu den neuen Energietechnologien als Motor für Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen

23-09-2015

Unter dem Titel „New energy technologies as business and investment opportunities for Europe“ geht es beim informellen Treffen der Minister für Energie, das am Mittwoch, den 23. September 2015, im European Convention Center Luxembourg stattfindet, vor allem um die neuen Energietechnologien als Motor für Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Um eine offene und konstruktive Diskussion zu fördern, hat der Vize-Premierminister und Wirtschaftsminister Étienne Schneider mehrere Geschäftsführer von Technologieunternehmen mit europäischem oder weltweitem Ruf eingeladen, die an Innovationen für den Energiesektor arbeiten.

Zu diesen Leitfiguren der Industrie gehört Elon Musk, Mitbegründer von PayPal und Geschäftsführer von SpaceX, einem Anbieter von Trägerraketen für Satelliten. Mit seinem Unternehmen Tesla ist dieser Unternehmer weltweit für den Bau von hochwertigen Elektroautos und für die Produktion von sogenannten ortsfesten Batterien bekannt, die elektrische Energie aus Photovoltaikmodulen für Wohngebäude und kleine Unternehmen speichern. Zu den weiteren Konferenzteilnehmern zählen der Amerikaner Jeremy Rifkin, Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe, und der Schweizer Bertrand Piccard, Pilot und Mitbegründer des Projekts „Solar Impulse“, der sich durch eine Weltumrundung an Bord eines durch Sonnenenergie betriebenen Flugzeugs für erneuerbare Energien einsetzt.

Die Minister für Energie werden auch mit Jyrki Katainen, dem Vizepräsidenten der Kommission, über das Potenzial des „Juncker-Fonds“ zur Steigerung der Investitionen in Technologien mit niedrigem Kohlendioxidausstoß in der EU sprechen. In Gegenwart des EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete, und des ehemaligen französischen Ministers, Jean-Louis Borloo, der die Elektrifizierung Afrikas für eine absolute Priorität hält, wird es ebenfalls einen Meinungsaustausch zu den möglichen Synergien von Energie und Entwicklungshilfe geben.

Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums
  • Letzte Änderung dieser Seite am 22-09-2015