Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz

Eine Delegation der europäischen Verbraucherverbände trifft sich mit dem luxemburgischen EU-Ratsvorsitz

06-07-2015

Fernand Etgen, Minister für Verbraucherschutz, Monique Goyens, BEUC-Direktorin, und Nico Hoffmann, ULC-Vorsitzender
(c) MAVPC
Der Europäische Verbraucherverband (BEUC) und sein luxemburgisches Mitglied ULC trafen sich am 6. Juli 2015 mit Fernand Etgen, dem luxemburgischen Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz. Die Delegation teilte dem Minister ihre Erwartungen an den luxemburgischen EU-Ratsvorsitz mit.

Der Schwerpunkt wurde insbesondere auf Antibiotikaresistenzen, amtliche Kontrollen von Lebensmitteln und auf die Binnenmarktstrategie gelegt. Bei der Strategie bekundete die luxemburgische Regierung ihr Interesse, das Thema Geoblocking voranzubringen, das darin besteht, den Zugang zu Inhalten, wie z. B. Videos, ausgehend vom geografischen Standort eines Nutzers zu sperren.

Monique Goyens, Generaldirektorin des BEUC, erläuterte: „Einige wichtige Initiativen, wie der digitale Binnenmarkt, die Rechte von Flugreisenden und die Energieunion, werden unter dem luxemburgischen Ratsvorsitz fortgesetzt. Es ist wichtig, dass diese Initiativen vorangebracht werden und den Bedürfnissen und Erwartungen der Verbraucher hierbei besondere Bedeutung beigemessen wird. Dies trifft insbesondere für die koordinierte Anwendung des Verbraucherschutzes durch die nationalen Behörden zu.“

Mitteilung vom Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz

  • Letzte Änderung dieser Seite am 07-07-2015